Heizung steuern

Heizperiode
Heizung günstig finanzieren
Wenn die Heizkosten steigen oder die alte Anlage ihren Dienst quittiert, ist es Zeit für einen Heizungstausch. Besonders interessant sind dabei Umweltheizungen. Denn diese arbeiten zuverlässig, sparsam und klimafreundlich. Ist das eigene Budget zu klein, können Sanierer eine Heizung finanzieren. Sie profitieren dabei von hohen Fördermitteln und zahlen meist weniger zurück, als sie von der Bank erhalten haben.

Zweckgebundene Kredite mit günstigen Konditionen

Die einfachste Möglichkeit, eine neue Heizung zu finanzieren, bieten Banken mit zweckgebundenen Sanierungskrediten. Über diese erhalten Hausbesitzer in der Regel bis zu 50.000 Euro ohne einen Grundbucheintrag. Sie dürfen das Geld zwar nur für die Sanierung/Modernisierung verwenden, bekommen dafür jedoch bessere Konditionen als bei konventionellen Verbraucherkrediten.

Eine ausreichend hohe Bonität vorausgesetzt, liegen die Zinsen zwischen 1,5 und 3,5 Prozent. Beeinträchtigen Schufa-Einträge die Zahlungsfähigkeit, verlangen Banken allerdings auch höhere Zinsen, um das Ausfallrisiko besser abzusichern. Ratsam ist es, rechtzeitig einen Vergleich anzustellen. Über verschiedene Portale im Internet finden Sanierer dabei den besten Kredit, mit dem sie ihre Heizung finanzieren können.

BEG-Förderdarlehen für das Finanzieren der Heizung

Wer sich für eine neue Hybrid- oder Umweltheizung entscheidet, profitiert von besonders guten Konditionen. Denn dann können Sanierer auf Förderdarlehen der Bundesförderung für effiziente Gebäude für Einzelmaßnahmen (BEG EM) zurückgreifen. Diese sind abhängig von der Kreditlaufzeit mit Zinsen von 0,76 bis 0,94 Prozent verbunden. Zudem enthalten Sie einen Tilgungszuschuss, der die zurückzuzahlende Summe merklich reduziert. Letzterer liegt je nach Heizungsart bei 20 bis 55 Prozent der anfallenden Kosten. Wenn Sanierer mit diesem Angebot ihre Heizung finanzieren, zahlen sie weniger zurück als ursprünglich aufgenommen.

Das Besondere daran: Mit den Förderdarlehen der BEG lassen sich neben dem Wärmeerzeuger auch sämtliche Umfeldmaßnahmen finanzieren. Das betrifft beispielsweise die Optimierung der Heizungssteuerung , den Austausch der Heizkörper oder den Einbau einer Fußbodenheizung . Voraussetzung ist die Beantragung der Mittel vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen. Außerdem stellt der Fördergeber hohe technische Anforderungen an die neue Heizungsanlage.

Anleitung: Schritt für Schritt die Heizung finanzieren

Sind Hausbesitzer auf der Suche nach einem Kredit für die neue Heizungsanlage, wenden Sie sich zunächst an Ihre Hausbank. Die Berater nehmen die wichtigsten Daten auf und unterbreiten anschließend ein individuelles Kreditangebot. Handelt es sich um eine Hybrid- oder Umweltheizung, rechnen sie dabei auch die BEG-Förderung mit ein.

Sind die Konditionen günstig, können Sanierer das Angebot annehmen und die Heizung finanzieren. Sie geben den Heizungstausch in Auftrag und erhalten das Geld wahlweise auf einmal oder in mehreren Raten. Sind alle Arbeiten abgeschlossen und die neue Anlage ist in Betrieb, reichen sie einen Verwendungsnachweis ein. Abhängig von Anbieter und Kreditvariante enthält dieser Rechnungen über die erbrachten Leistungen oder auch technische Nachweise für die Förderung.

Nun beginnt die Rückzahlungsphase, in der Sanierer monatlich gleichbleibende Beträge an ihren Finanzierungspartner zahlen. Wer eine Förderung bekommen hat, erhält nun auch den Tilgungszuschuss und die zurückzuzahlende Kreditsumme sinkt.

Das Finanzieren der Heizung bringt viele Vorteile

Ein Nachteil der Finanzierung liegt in den zusätzlichen Kosten. Diese fallen in Form von Zinsen und Bearbeitungsgebühren für Kredite an und erhöhen die Ausgaben für eine neue Heizungsanlage. Lassen Sanierer dank finanzieller Unterstützung besonders energiesparende Heiztechnik einbauen, profitieren sie trotzdem. Denn in vielen Fällen übersteigen die Einsparungen die Mehrkosten, wodurch Hausbesitzer viel Geld sparen. Besonders günstig ist es, wenn sie ihre Heizung finanzieren und Förderdarlehen vom Staat bekommen. In diesem Fall reduzieren Tilgungszuschüsse die Kreditsumme und die Einsparungen fallen noch höher aus.